Emissionshandel beim Elektroauto

November 29, 2022
Deutschland soll bis 2045 klimaneutral werden. Das bedeutet, dass nicht mehr CO2 und andere klimaschädliche Gase ausgestoßen werden, als an anderer Stelle wieder ausgeglichen wird.

Emissionshandel beim Elektroauto

November 29, 2022
Deutschland soll bis 2045 klimaneutral werden. Das bedeutet, dass nicht mehr CO2 und andere klimaschädliche Gase ausgestoßen werden, als an anderer Stelle wieder ausgeglichen wird.

Da im Straßenverkehr rund 20 Prozent der Gesamtemissionen anfallen, kannst du einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten, indem du auf ein E-Auto umsteigst. Die Bundesregierung hat dieses Potenzial erkannt und fördert die Umstellung auf alternative Antriebstechnologien. Für dich heißt das: Du bekommst nicht nur beim Kauf eines Elektroautos einen Zuschuss, sondern kannst darüber hinaus jährlich von deinen eingesparten Emissionen profitieren. Dabei ist es unerheblich, ob du das Auto privat oder als Unternehmer nutzt. In diesem Artikel erfährst du alles Wichtige rund um den Emissionshandel bei E-Autos.

Was bedeutet „Emissionshandel beim Elektroauto“?

Wenn du ein Elektroauto fährst, fallen dabei deutlich weniger Treibhausgase an als bei einem Verbrennungsmotor. Nach aktuellen Berechnungen erzeugen E-Autos 89 Prozent* weniger Emissionen als Diesel und Benziner, was sich im Laufe des Fahrzeuglebens zu großen Mengen an eingespartem CO2 summiert. Diese Einsparungen kannst du zu Geld machen, indem du deine sogenannte „THG-Quote“ (Treibhausgasminderungsquote) verkaufst.

Wie funktioniert Emissionshandel beim Elektroauto?

Das Prinzip des Emissionshandels basiert auf Verschmutzungsrechten. Industriebetriebe und andere Unternehmen, die ihr CO2-Budget ausgereizt haben, können Emissionszertifikate kaufen. Dies berechtigt sie dazu, weitere Emissionen zu erzeugen. Das Geld, das sie für die Zertifikate bezahlt haben, wird unter anderem in Klimaschutzprojekte investiert, die die Treibhausgase ausgleichen. So wird sichergestellt, dass die Klimaneutralität gewahrt bleibt. Der Handel mit den Zertifikaten findet unter anderem an der Energiebörse European Energy Exchange (EEX) in Leipzig statt. Als Halter eines E-Autos kannst du deine THG-Quote über einen Zwischenhändler dort verkaufen und bekommst bares Geld für die Emissionen, die du eingespart hast.

Emissionshandel beim Elektroauto – CO2-Zertifikate kaufen

Es ist möglich, an der Börse in den Handel mit CO2-Zertifikaten einzusteigen. Bist du Privatanleger, so bist du dafür an Finanzprodukte gebunden, du kannst also keine einzelnen Zertifikate kaufen. Dabei solltest du bedenken, dass der Markt starken Schwankungen unterliegt, weshalb du dich vor dem Kauf am besten beraten lässt. Als Unternehmer in einer energieintensiven Branche bist du dazu verpflichtet, eine ausreichende Menge an Verschmutzungsrechten über den Europäischen Emissionshandel zu erwerben, um die Emissionen deiner Anlagen auszugleichen. Das gilt auch, wenn du fossile Brennstoff in Verkehr bringst.

Emissionshandel beim Elektroauto – CO2-Zertifikate verkaufen

Der Verkauf der THG-Quote für dein E-Auto ist denkbar einfach. Im ersten Schritt registrierst du dein Elektroauto auf eCO2WO, wofür du nur einige Daten eingeben musst. Anschließend lädst du ein Foto des Fahrzeugscheins hoch und teilst uns mit, auf welches Bankkonto wir die Prämie auszahlen sollen. Im weiteren Verlauf werden deine Angaben durch das Umweltbundesamt geprüft. Sobald die Unterlagen validiert wurden, erhalten wir die CO2-Zertifikate, die deinen eingesparten Emissionen entsprechen. Anschließend zahlen wir dir den Erlös aus und du kommst schnell und sicher an dein Geld. Du kannst dein E-Auto jedes Jahr erneut für die THG-Quote anmelden und so immer wieder profitieren.

Für wen ist der Emissionshandel beim Elektroauto interessant?

Der Handel ist für alle, die ein E-Auto fahren, von Interesse. Andernfalls würdest du die Möglichkeit, deine THG-Quote zu Geld zu machen, ungenutzt verstreichen lassen. Zudem fehlen am Markt dann die Zertifikate, die das Äquivalent zu deinen gesparten Treibhausgasen darstellen. Da der Vorgang sich für dich nicht nur lohnt, sondern auch unkompliziert und schnell ist, solltest du diesen Bonus nicht verpassen.

Emissionshandel beim Elektroauto als Verbraucher

Wenn du dein E-Auto privat nutzt, bist du zum Verkauf der THG-Quote berechtigt. Dabei gibt es zwei Voraussetzungen. Zum einen musst du als Halter im Fahrzeugschein eingetragen sein und zum anderen darf es sich nicht um ein Hybridfahrzeug handeln. Die Bundesregierung hat beschlossen, diese Antriebsart nicht über die THG-Quote zu fördern, da du hier nach wie vor auf fossile Brennstoffe zurückgreifen kannst.

Emissionshandel beim Elektroauto als Unternehmen

Als Unternehmer gelten für dich die gleichen Regeln wie für Privatpersonen. Du kannst alle E-Autos deines Fuhrparks für die THG-Quote anmelden, auch, wenn es sich um Leasing-Wagen handelt. Voraussetzung ist auch hier, dass du als Fahrzeughalter aufgeführt bist und es sich um reine Elektroautos handelt. Hybridmotoren sind nicht zum CO2-Handel zugelassen.

Du hast Fragen? Wir von eCO2wo helfen dir gerne weiter! Dafür kannst du unser Kontaktformular nutzen oder uns einfach unter +49 (0)208 44476155 anrufen.

Beiträge aus unserem Blog die dich auch interessieren könnten:

THG Quote bei öffentlichen Ladestationen & Ladesäulen

Die THG-Quote für dein E-Auto ist ein bekannter finanzieller Anreiz, mit dem die Politik die Elektromobilität fördert. Du kannst die Prämie jedoch nicht nur für dein vollelektrisches Fahrzeug, sondern auch für deine Ladestation erhalten. Die Voraussetzung dafür ist, dass sie öffentlich zugänglich sein muss.

THG Quote – CO2 Ausgleich für Unternehmen

Der Klimawandel schreitet immer weiter voran. Als Unternehmer und Privatperson kannst du jedoch dafür sorgen, dass du weniger CO2 erzeugst oder seine schädlichen Auswirkungen abmilderst. Unternehmen können dies über einen CO2-Ausgleich erreichen. In diesem Beitrag erfährst du, was du darüber wissen musst.

Nationaler Emissionshandel

Die Klimaerwärmung stellt für alle Menschen ein hohes Risiko dar, das Wohlstand und Gesundheit bedroht. Insbesondere die kommenden Generationen werden immer stärker unter den Folgen zu leiden haben, wenn es der Menschheit nicht gelingt, den Anstieg der Durchschnittstemperatur zu stoppen.

Steuer bei der THG Quote

Mit der THG-Quote (Treibhausgasminderungsquote) kannst du gleichzeitig der Umwelt etwas Gutes tun und finanziell profitieren. In diesem Artikel erfährst du, ob die THG-Quote der Steuer unterliegt und was du diesbezüglich bei der Steuererklärung beachten musst.

Handelsperioden des Emissionshandels

Deutschland hat es sich zum Ziel gesetzt, bis 2045 klimaneutral zu sein. Dies wird durch den Handel mit Emissionsrechten auf zweifache Weise unterstützt. Zum einen betreffen die gestiegene Preise für umweltschädliche Energiequellen dich sowohl als Unternehmer wie auch als Verbraucher und können dich zu einer Änderung deines Nutzungsverhaltens motivieren.